Was haben Oster- und Herbstferien gemeinsam?

…richtig, in beiden Ferien ist Kurszeit angesagt!

Die Kurse bauen in der Regel aufeinander auf, damit erlernte Inhalte fortgeführt werden können und die Teilnehmer mit ihren Aufgaben wachsen! Geleitet oder „geteamt“ wie der Pfadi sagt, werden die Kurse von erfahrenen Gruppenleitern = „Teamern“.

Im Folgenden eine kurze Übersicht über die Kurse - vom „Einsteiger“ bis zum „Profi“:

  Vorkurs

  • Teilnehmerkreis: Jungpfadfindeinnen und Pfadfinder von 12-14 Jahren
    Hopo auf Feuer
  • Teilnahmevoraussetzungen: keine
  • Kursbeschreibung: Der Vorkurs soll den Teilnehmern das grundlegende technische Wissen vermitteln, was ein Pfadfinder in seinem Leben so braucht. Dazu gehören z.B.: Richtig Feuer machen, Naturkunde, Knoten, Pfadfindergeschichte, Lagerbauten und und und…Vor allen Dingen die Praxis kommt bei diesem Kurs nicht zu kurz, Anwanderung inklusive!

  Basiskurs

  • Teilnehmerkreis: Pfadfinderinnen und Pfadfinder von 13-15 Jahren
  • Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Vorkurs wünschenswert; Seit mindestens einem Jahr aktiv in der Pfadfinderstufe
  • Kursbeschreibung: Der Basiskurs soll, wie der Name schon sagt, die Basis für die Übernahme von Führungsaufgaben in einer Sippe oder Meute schaffen. Kursinhalte sind dabei u.a. die Vorbereitung und Durchführung von Programmpunkten, das Zusammenspiel von Meute, Sippe, Gilde und Stamm kennenlernen sowie die Rolle als Gruppenleiter erleben. Die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung in der Gruppe ist ein zentraler Punkt im Kursgeschehen.

  Kurs für Meutenführungen (KfM)

  • Teilnehmerkreis: Pfadfinderinnen und Pfadfinder ab 15 Jahren, die in die Meutenführung einsteigen/bereits aktiv sind
  • Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Basiskurs
  • Kursbeschreibung: Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird ein breites Wissen über die Arbeit als Gruppenleitung einer Meute vermittelt. Theoretische Themen wie Rechtsgrundlagen und Elternarbeit werden ebenso behandelt, wie die praktische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Meutenstunden und Tagesaktionen mit den Wölflingen. Besonderes Feature: Der Kurs wird durch eine „Studiomeute“ begleitet, mit der die geplanten Programmpunkte durchgeführt werden. Planung und Durchführung nur auf dem Blatt? Fehlanzeige!

  Kurs für Sippenführungen (KfS)

  • Teilnehmerkreis: Pfadfinderinnen und Pfadfinder von 14-17 Jahren, die in der Sippenführung einsteigen/bereits aktiv sind
  • Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Basiskurs
  • Kursbeschreibung: Der Schwerpunkt des Kurses liegt in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer selbstständigen, mehrtägigen Sippenfahrt. Die Vertiefung von Kenntnissen der Pfadfindertechnik- und Kultur, sowie die Vermittlung von Grundlagen des Rechts und der Verantwortungsübernahme als Gruppenleiter soll die Teilnehmer zur weiteren Übernahme von Verantwortung in Sippe und Stamm motivieren und qualifizieren.

  Kurs für Ranger und Rover (KfR/R)

  • Teilnehmerkreis: Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren, die Lust auf eine Woche R/R-Sein haben
  • Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Basiskurs wünschenswert
  • Kursbeschreibung: Der KfR/R ist DIE Gelegenheit, mehr über die R/R-Stufe zu erfahren und sich eine Woche lang mit Gleichgesinnten auszutauschen und nicht zuletzt auch mal "vom Gruppenleiteralltag" abzuschalten! Auf dem Plan stehen zum Beispiel Einheiten wie "Methoden der R/R-Stufe", "Konflikt- und Problemlösung", "Ideen- und Entscheidungsfindung" und und und...achso, ein gesunder Wechsel zwischen Entspannung und Action darf natürlich ebenfalls nicht unerwähnt bleiben! Das Erlebte und Entwickelte wird nach dem Kurs noch einmal im Stamm oder der Runde vertieft und an einem gemeinsamen Wache-Wochenende abgeschlossen.

  Kurs für Gildenführungen (KfG)

  • Teilnehmerkreis: Gruppenleitungen von 16-18 Jahren, die seit mindestens einem Jahr eine Führungsaufgabe in der Pfadfinderstufe inne haben
  • Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Basiskurs; Teilnahme am KfS wünschenswert
  • Kursbeschreibung: Der KfG wird als Praxis-Kurs zusammen mit dem Basiskurs durchgeführt. Hierbei übernehmen die Kursteilnehmer die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Programmpunkten für die Teilnehmer des Basiskurses. Dies sind Themen wie Elternarbeit, Recht, Fahrt und Lager, Langzeitprogramme etc. Die altersspezifische Ausarbeitung von Einheiten und die aktive Übernahme von Verantwortung stehen im Mittelpunkt des Kurses. Die Teilnehmer lernen die Arbeit im Team kennen und entwickeln durch den Kurs die Fähigkeit zu aktiver Programmplanung- und Durchführung.

  Grundkurs für Stufenführungen

  • Teilnehmerkreis: Gruppenleitungen ab etwa 17 Jahren, die breite in ihren Stämmen in einer Stufe Verantwortung tragen
  • Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am KfM, KfS, KfG oder KfR/R
  • Kursbeschreibung: Im Grundkurs für Stufenführungen wird vorhandenes Wissen vertieft und hinterfragt. Inhaltlich geht es beispielsweise um Stufenidentität, Gruppenprozesse und Entwicklungspsychologie.

  Grundkurs für Stammesführungen

  • Teilnehmerkreis: Aktive und zukünftige Mitglieder von Stammesführungen ab 18 Jahren
  • Teilnahmevoraussetzungen: Erfahrung aus der Arbeit im Stammesrat; Erfahrungen als aktiver Gruppenleiter einer Stufe; Teilnahme an K-Kursen sowie dem Grundkurs für Stufenführungen erwünscht
  • Kursbeschreibung: In einem Themenreichen Kurs sollen die Teilnehmenden an die Aufgaben einer Stammesführung herangeführt werden. Erarbeitet werden u.a. Eltern- und Öffentlichkeitsarbeit, Teamarbeit und Kommunikation, Organisation eines Stammes, Zeitmanagement, Reflexion, Kassenführung…

  Gilwellkurs Stammesebene

  • Teilnehmerkreis: Aktuelle und zukünftige Gruppen- und Stammesleitungen
  • Teilnahmevoraussetzungen: Erfahrung im Bereich der Stammesarbeit; Mind. 18 Jahre; Teilnahme an einem Grundkurs
  • Kursbeschreibung: Im Mittelpunkt dieses Kurses steht die erfolgreiche Zusammenarbeit im Stamm. Mit Inhalten wie Stufenarbeit- und Übergang, Stammesführungsstil, Konfliktlösungen und Entscheidungsprozessen, Teambildung und Stammesentwicklung wird den Teilnehmern ein breites Spektrum von Werkzeugen an die Hand gegeben, um einen erfolgreich einen Stamm zu führen und voranzubringen.

  Gilwellkurs Landesebene

  • Teilnehmerkreis: Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die aktuell oder künftig im Landesverband, Bezirk oder Bund tätig sind/werden (z.B. Landesleitung, Arbeitskreise o.ä.)
  • Teilnahmevoraussetzungen: Erfahrung durch andere Tätigkeitsfelder bei den Pfadis (z.B. Stufen- oder Stammesführung); Mind. 18 Jahre; Teilnahme an einem Grundkurs
  • Kursbeschreibung: Die Aufgaben auf Landes- oder Bundeseben heben sich z.T. sehr stark von denen im Stamm ab. Zentraler Blickpunkt sind u.a. Aufgaben der Vorstände, Vernetzung, Personalführung und Teamarbeit, Qualitäts- und Nachfolgesicherung sowie Projektmanagement. So soll den Teilnehmenden eine gute Wissensbasis für ihre Arbeit über die Stammesebene hinaus gegeben werden.

  Gilwellkurs für Kursleitungen

  • Teilnehmerkreis: Aktuelle oder zukünftige Kursleitungen und erfahrene Kursteamer
  • Teilnahmevoraussetzungen: Erfahrung durch mind. 3 mitgeteamte Kurse; Mind. 20 Jahre; Teilnahme an einem Grundkurs
  • Kursbeschreibung: Teamzusammenstellung- und Leitung, Ziele, Vereinbarungen und Konfliktmanagement, Planen und Durchführen von Kurseinheiten, Didaktik und Methodik sowie Qualitätsmanagement sind Themen, die auf dem Kurs erarbeitet werden. Hierbei kommt die Praxis nicht zu kurz - selbst geplante Einheiten werden durchgeführt und anschließend qualifiziert reflektiert.

Übrigens:
Wusstest du, dass die Teilnahme an einem der K-Kurse (Kurs für Sippen-, Meuten-, oder Gildenführung), zusammen mit einer gültigen Erste-Hilfe-Bescheinigung zum Erwerb der Juleica, also der offiziellen Gruppenleiter-Bescheinigung, berechtigt? Lohnt sich also richtig, so ein Kurs…!